Fleißige Cross­läu­fer beim Sei­den­rau­pen Cross

Krefelder Gipfelstürmer

Veröffentlicht von Daniela am

Zum 9. Seidenraupen-Cross reisten wieder einige TuS’ler nach Krefeld-Hüls.

Begeis­te­rung fanden hier auch wieder beide Distanzen.

Bei strah­len­dem Son­nen­schein und optimalen Tem­pe­ra­tu­ren luden die ein- bis drei Berge um den Hülser Bruch zu einer schönen Lauf­ver­an­stal­tung in toller Atmo­sphä­re ein.

Mit ein paar Minuten Vorlauf starteten jeweils die Cani­cros­ser und kurz danach ging das etwas größere Läufer­feld an die Startlinie. 

2 Siege, 2 zweite Plätze bei “Kurz-und Schnell”

Neben den Kinder-  und Genera­tio­nen­läu­fen war der „Kurz und schnell; kleine SRC“ zuerst angesetzt.

Für den TuS Oedt waren hier und , und gemeldet.

Michael musste ter­min­be­dingt in diesem Jahr leider auf den langen Lauf mit Team­wer­tung ver­zich­ten, hat es sich aber nicht nehmen lassen, zumindest auf die 6,6 km lange/kurze Strecke zu gehen.

Alle vier konnten sich gut im Feld behaupten und ihre Stärken im Wald ein- und umsetzen.

Erster unter blau-roter Fahne war , der nach 29:28 Minuten als Sieger seiner Alters­klas­se über die Zeit­schlei­fe lief.

Ver­eins­freund und Alters­klas­sen­ka­me­rad konnte sich seinen Lauf gut einteilen und hatte gegen Schluß seine Reserven noch auspacken können und sicherte sich den 2. Platz der AK M60 mit einer Zeit von 32:16 Minuten.

Die Damen folgten auf dem Fuße.

So konnte ihr Vor­jah­res­de­büt fast doppeln (2020 lief sie 32:42 Minuten) und erlangte mit einer Zeit von 32:45 Minuten den 2. Platz der AK W40.

war ihr dicht auf den Fersen geblieben und beendete ihren starken Lauf nach 33:03 Minuten und dem 1. Platz der AK W60.

Die 4 TuS’ler beim “Kurz- und Schnell” SRC: Herbert, Maike, Angelika und Michael

Dann wurde es “Lang- und hügelig”

Für die „lang und hügelig: der große SRC“ Strecke mit seinen 16 km konnte in diesem Jahr zwar kein TuS Team gefunden werden, was aber die kleine Dele­ga­ti­on der TuS Oedt Ein­zel­star­ter nicht daran hinderte alles zu geben.

Vorne dabei lief , der mit einer her­aus­ra­gen­den Zeit von 1:06:52 Std. seine Topform (war er doch zwei Wochen zuvor noch einen Ultra­ma­ra­thon gelaufen) unter Beweis stellte. Er errang den 2. Platz der AK M45.

Auch prä­sen­tier­te sich bestens , bezwang die drei Berge mit einer tollen Zeit von 1:11:02 Std. und erlief den 1. Platz der AK M55.

Dicht gefolgt von , der seine Uhr nach 1:12:25 Std. stoppte. Obwohl er nach eigenen Angaben nicht optimal vor­be­rei­tet war zeigte er ebenfalls einen starken Lauf und belegt den 2. Platz der AK M50.

ging zwar durch eine abge­klun­ge­ne Erkältung gebeutelt an den Start, wollte sich das Event aber ebenfalls nicht entgehen lassen. Dem­entspre­chend war er gebremst und läuft nach einer Zeit von 1:20:13 Std. durch den Zielbogen, der 11. Platz der AK M40 war ihm sicher.

Strahlend und voller Freude beendet nach einer Zeit von 1:28:33 Std. als 2. der AK W40 ihr Rennen. Mit ihrer Zeit unterbot Daniela ihre Vor­jah­res­zeit um starke 16 Minuten.

Für das nächste Jahr und dem kleinen Jubiläum der Sei­den­rau­pen Ver­an­stal­tung stehen die TuS’ler in den Startlöchern.

Die TuS’ler bei “Lang und Hügelig”: Jens, Rüdiger, Frank, Daniela und Andreas
Ergebnisse 9. Seidenraupen Cross; 19.09.2021; Krefeld Hüls
NameAlters­klas­sePlatzErgebnisDisziplin
W402. AK32:45 min6,6 km
W601. AK33:03 min6,6 km
M601. AK29:28 min6,6 km
M602. AK32:16 min6,6 km
W402. AK1:28:33 Std.16 km
M4011. AK1:20:13 Std.16 km
M452. AK1:06:52 Std.16 km
M502. AK1:12:25 Std.16 km
M551. AK1:11:02 Std.16 km