Update vom 05. März 2021

Erste Schritte zum Wiederbeginn des Gruppen Sportbetriebes

Veröffentlicht von Ralf am


Grefrath-Oedt 05.03.2021

Die neue Coro­na­Schutz­ver­ord­nung NRW ist ver­öf­fent­licht => siehe hier:

Sie gilt ab dem 8. bis zum 28. März 2021.

Die Lan­des­re­gie­rung teilte am Freitag mit, sich bei den Öffnungen „grund­sätz­lich an der lan­des­wei­ten Inzidenz“ zu orientieren. 

Es werde darüber hinaus geprüft, „inwieweit für Kreise und kreis­freie Städte mit einem nach­hal­tig gerin­ge­ren Infek­ti­ons­ge­sche­hen unter Berück­sich­ti­gung der Situation in den umlie­gen­den Regionen zusätz­li­che Öffnungen vor­ge­nom­men werden können.“

Daher gelten erstmal die lan­des­wei­ten NRW Rege­lun­gen, auch wenn aktuell die 7 Tages-Inzidenz bei uns im Kreis Viersen unter 50 liegt.

Das genaue Prozedere: Wenn an 7 auf­ein­an­der folgenden Tagen die Inzidenz im Kreis Viersen stabil unter 50 liegt (frü­hes­tens am 14. März der Fall) beschreibt z.B. die NRZ hier.

Erstmal nur leichte Veränderungen

Der für den Sport ent­schei­den­de § 9 ist nur leicht verändert worden.

§ 9.1 Coro­naSch­VO NRW ab dem 8. März 2021

Und führt weiter aus:

Zwischen ver­schie­de­nen Personen oder Per­so­nen­grup­pen, die nach Satz 2 gleich­zei­tig Sport auf Sport­an­la­gen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Min­dest­ab­stand von 5 Metern einzuhalten

Auf Grund der Erfah­run­gen beim Pro­be­start am 3. März wird die TuS Leichtathletik Abteilung wie folgt verfahren:

Die Gruppen der Bambinis und Kinder bis 10 Jahren planen (wie üblich) NACH den Oster­fe­ri­en das Frei­luft­trai­ning auf der Niers­kampf­bahn auf zu nehmen.

Die Leicht­ath­le­tik­grup­pen der Kinder-/Jugendlichen und Erwach­se­nen ab 10 Jahren (Trainer und ) starten ab dem 12. März 21 ihr Training jeweils Freitags.

Die Läufer aus der Trai­nings­grup­pe absol­vie­ren Mittwochs ihr Bahn­trai­ning.

Details und Rah­men­be­din­gun­gen werden die Trainer und Übungsleiter mit ihren jewei­li­gen Gruppen direkt kommunizieren.

Lockerungen bei fortlaufender Inzidenz unter 50 im Kreis Viersen (und Abstimmung Land und Kreis)

Falls (frü­hes­tens ab dem 14. März) die o.g. Beson­der­hei­ten für den Kreis Viersen zutreffen - und die Zustim­mung sowohl vom Land - als auch vom Kreis - vorliegen - wäre der nächste Schritt in Gruppen bis zu 10 Personen kon­takt­frei im Frei­luft­be­reich Sport treiben zu dürfen.

Für die Läufer Gruppe würde ab dann Montags und Samstags zu den üblichen Zeiten in jeweils max. 10’er Gruppen das gemein­schaft­li­che Lauf­trai­ning außerhalb des Sport­plat­zes stattfinden.

Nächster möglicher Lockerungsschritt
in 14 Tagen bereits verankert

Eine Beson­der­heit der neuen Coro­naSch­VO ist, dass in §19.1 bereits verankert ist, dass bei stabiler oder sinkender 7-Tage Inzidenz unter 100 ab dem 22. März weitere Locke­run­gen statt­fin­den.

Z.B. Kon­takt­frei­er Sport im Innen­be­reich und Kon­takt­sport im Außen-/Freiluftbereich. (Anmerkung: gem. dem Beschluss­pa­pier Bund/Länderkonferenz ggf. mit tages­ak­tu­el­len Schnell­tests bei Inzi­den­zen von 50-100).


Grefrath-Oedt 04.03.2021

In dem Beschluss­pa­pier der gestrigen Video­kon­fe­renz der Bun­des­kanz­le­rin mit den Minis­ter­prä­si­den­ten sind Öff­nungs­per­spek­ti­ven beschrie­ben.

Die Umsetzung in der NRW Coro­na­Schutz­Ver­ord­nung wird mit Spannung erwartet.

In Abhän­gig­keit von der Höhe der 7-Tage Inzi­denz­wer­te sind weitere Locke­run­gen - auch für den Sport zu erwarten.

Die Leichtathletik Gruppen der Bambinis und Kinder (bis ca. 10 Jahren) werden wie gewohnt frü­hes­tens nach den Oster­fe­ri­en ihr Freiluft Training aufnehmen.

Über die Mög­lich­kei­ten für die anderen Trai­nings­grup­pen wird hier (und durch die Trainer/Übungsleiter direkt an die Sportler) kurz­fris­tig Infor­ma­ti­on erfolgen.


Grefrath-Oedt 03.03.2021

Gem. der ab dem 22. Februar geltenden Regeln hat der TuS Oedt ein umfang­rei­ches Hygie­nekon­zept erstellt welches von der Gemeinde Grefrath genehmigt wurde.

So konnte es heute am 03.03.21 - nach mehr als 4 Monaten Corona bedingter Zwangs­pau­se - einen ersten Probelauf des Indi­vi­du­al­trai­ning auf der Niers­kampf­bahn geben. Hier geht es zum Bericht.

Weitere Trai­nings­grup­pen werden im Rahmen der jewei­li­gen Mög­lich­kei­ten zeitnah folgen.


Grefrath-Oedt 20.02.2021

Einschränkungen bis zum 7. März 2021 verlängert

Coro­na­Schutz­ver­ord­nung NRW gültig ab dem 11.01.21 (modi­fi­ziert am 25.01.21 und 13.02.21, 19.02.21)

Die in § 9 beschrie­be­nen Rah­men­be­din­gun­gen für den Sport gelten bis mind. zum 07.03.21 weiter.

Der geänderte § 9.1 nennt jedoch ab dem 22. Februar folgende Ausnahmen:

Aus­ge­nom­men von dem Verbot nach Satz 1 ist der Sport allein, zu zweit oder aus­schließ­lich mit Personen des eigenen Haus­stan­des auf Sport­an­la­gen unter freiem Himmel ein­schließ­lich der sport­li­chen Aus­bil­dung im Ein­zel­un­ter­richt. Zwischen ver­schie­de­nen Personen oder Per­so­nen­grup­pen, die nach Satz 2 gleich­zei­tig Sport auf Sport­an­la­gen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Min­dest­ab­stand von 5 Metern einzuhalten.

§9.1 Coro­naSch­VO (in der ab 22.02.21 geltenden Form)



Grefrath-Oedt 13.02.2021

Einschränkungen bis zum 21. Februar 2021 verlängert

Coro­na­Schutz­ver­ord­nung NRW gültig ab dem 11.01.21 (modi­fi­ziert am 25.01.21 und 13.02.21)

Die in § 9 beschrie­be­nen Rah­men­be­din­gun­gen für den Sport gelten bis mind. zum 21.02.21 weiter.


Grefrath-Oedt 25.01.2021

Einschränkungen bis zum 14. Februar 2021 verlängert

Coro­na­Schutz­ver­ord­nung NRW gültig ab dem 11.01.21 (modi­fi­ziert am 25.01.21)

Die in § 9 beschrie­be­nen Rah­men­be­din­gun­gen für den Sport gelten bis mind. zum14.02.21 weiter.


Grefrath-Oedt 07.01.2021

Einschränkungen bis zum 31. Januar 2021 verlängert

Coro­na­Schutz­ver­ord­nung NRW gültig ab dem 11.01.21

Die in § 9 beschrie­be­nen Rah­men­be­din­gun­gen für den Sport gelten bis zum 31.01.21 weiter.

Quelle: https://www.land.nrw/corona

Grefrath-Oedt 15.12.2020

Neue CoronaSchutzverordnung NRW verlängert Einschränkungen

min­des­tens bis zum 10. Januar 2021

Coro­na­Schutz­ver­ord­nung NRW gültig ab dem 16.12.20

Inter­pre­ta­ti­on LV Nordrhein vom 15.12.20

Sport, Freizeit, Pyro­tech­nik und Reisen

Der Freizeit- und Ama­teur­sport­be­trieb ist wie im Frühjahr auf und in allen öffent­li­chen und privaten Sport­an­la­gen, Fit­ness­stu­di­os, Schwimm­bä­dern und ähnlichen Ein­rich­tun­gen unzu­läs­sig. Das gilt auch für Indi­vi­du­al­sport­ar­ten in Sporteinrichtungen/-vereinen, wie Tennis oder Golf. Zulässig bleibt damit nur noch die sport­li­che Bewegung alleine oder zu zweit in der „freien Natur”.

https://lvnordrhein.de/update-corona/neue-coronaschutzverordnung-ab-16-12-2020

Grefrath-Oedt 30.11.2020

Einschränkungen für den Sport verlängert

Auf Grund der neuen Coro­na­schutz­ver­ord­nung (Coro­naSch­VO) des Landes NRW vom 30.11.2020 (gültig vom 30. November bis zum 20. Dezember) gilt die Unzu­läs­sig­keit für den Freizeit- und Ama­teur­sport­be­trieb weiter.

In §9 sind die Rege­lun­gen zum Sport nachzulesen.

Aus­ge­nom­men ist der Indi­vi­du­al­sport allein, zu zweit oder aus­schließ­lich mit Personen des eigenen Haus­stan­des außerhalb geschlos­se­ner Räum­lich­kei­ten von Sport­an­la­gen.
Als Indi­vi­du­al­sport gelten nur Sport­ar­ten, die keine Team- oder Kon­takt­sport­ar­ten sind, sondern im Regelfall als Ein­zel­wett­kampf­sport­art mit maximal einer Person als Spiel­geg­ner mit Min­dest­ab­stand ausgeübt werden (Joggen, Walken, Leichtathletik, Ein­zel­gym­nas­tik, Tennis und ähnliches).

§9.1 Coro­naSch­VO vom 30.11.20

Reguläres TuS Training auf oder in den Sport­stät­ten kann daher weiter hin nicht angeboten werden.

Wir freuen uns jedoch über alle, die gem. den gültigen Vor­schrif­ten aktive Gesund­heits­vor­sor­ge durch Indi­vi­du­al­sport betreiben.

Coro­na­schutz­ver­ord­nung NRW vom 30.11.2020



Grefrath-Oedt 30.10.2020
Gem. §9 der aktuellen Coro­na­schutz­ver­ord­nung (Coro­naSch­VO) des Landes NRW vom 30.10.2020 gilt vom 2. bis zum 30. November 

“Der Freizeit- und Ama­teur­sport­be­trieb auf und in allen öffent­li­chen und privaten Sport­an­la­gen, Fit­ness­stu­di­os, Schwimm­bä­dern und ähnlichen Ein­rich­tun­gen ist bis zum 30. November 2020 unzulässig.”

“Aus­ge­nom­men ist der Indi­vi­du­al­sport allein, zu zweit oder aus­schließ­lich
mit Personen des eigenen Haus­stan­des außerhalb geschlos­se­ner Räum­lich­kei­ten von Sport­an­la­gen.“

Dies betrifft alle TuS Ver­an­stal­tun­gen, auch der Start des Nordic Walking Kurses wird auf Anfang 2021 verschoben.

Wenn es weitere Infor­ma­tio­nen gibt, werden wir hier auf der Homepage darüber informieren.

Die Trainer, Übungsleiter und Grup­pen­be­treu­er werden sicher­lich ihre Sportler gesondert infor­mie­ren und (wo immer möglich) Hil­fe­stel­lun­gen für den weiterhin zuläs­si­gen Indi­vi­du­al­sport geben.

Besonders möchten wir allen Sport­in­ter­es­sier­ten unsere Aktion “Wir bleiben fit - zu Hause” ans Herz legen.

In den unter­schied­lichs­ten Bereichen: Koor­di­na­ti­on, Stärkung, Dehnung, Ausdauer usw. werden von Sportlern für Sportler Übungen vor­ge­stellt und ver­mit­telt, die wunderbar zu Hause allein - und trotzdem in vir­tu­el­ler Ver­bun­den­heit gemeinsam durch­ge­führt werden können.

Auch und gerade in Zeiten wie diesen, sind Bewegung, Spaß und Sport sowie positive Gedanken wichtig und der beste Schutz für die all­ge­mei­ne Gesund­heit.

Bleibt alle gesund, bewegt und motiviert.

Coro­na­schutz­ver­ord­nung NRW vom 30.10.2020