Kom­plet­tes Stockl in der M55, Martina und Patrick tri­um­phie­ren in der Hitzeschlacht

Großaufgebot des TuS beim Altstadtlauf in Kempen

Veröffentlicht von Peter am

Wenn es beim Alt­stadt­lauf durch die engen Gassen der Nach­bar­stadt Kempen geht, sind tra­di­tio­nell immer viele Tusler/innen am Start. Bereits zur Eröffnung des heißen Lauftages um 11 Uhr waren die Jungs und Mädels in der U8 dran. Gut vor­be­rei­tet  durch die Trai­ne­rin­nen  und  flogen in den roten TuS-Trikots 4 Mädels und ein paar Minuten später 8 Jungs über die 500 Meter Strecke. Das Ziel erreich­ten  nach 2:11 Minuten (Platz 9),  in 2:48 Minuten (Platz 45), dahinter  in 2:50 Minuten (Platz 50) und  mit 2:51 Minuten (Platz 52). Alle konnten sich im vorderen Drittel platzieren.

Bei den Jungs kam als erster TuS Oedter  (2:28 Minuten, Platz 26) ins Ziel, danach folgte Oskar Müller mit 2:39 Minuten und Platz 42, gefolgt von  mit 2:41 Minuten (Platz 46) und kurz dahinter  (2:47 Minuten, Platz 52).  lief nach 3:15 Minuten (Platz 85) ins Ziel.  als jüngster Teil­neh­mer (2 Jahre) des gesamten Wett­kamp­fes rundete das TuS Oedt Feld mit 6:02 Minuten auf Platz 141 ab.

In der Gruppe der 10-12-jährigen Mädchen starteten  und  für die blau-roten bei der 1 km Runde. Lia beendete ihren Lauf nach 5:20 Minuten und Platz 16 ihrer AK und Isabella kam nach 5:36 Minuten als 22. ihrer AK ins Ziel. Trainer und Aktive waren rundum glücklich.

Ebenso stark vertreten war der TuS Oedt beim 5-km A-Lauf. Die Hitze schreckte die 5 Frauen und 7 Männer nicht ab, um 12:25 Uhr den 2 x 2,5 km Rundkurs um Kempens Burg und durch die Alt­stadt­gas­sen zu bestrei­ten.  führte die TuS-Riege konstant- vom Anfang bis ins Ziel - an. Er querte nach 21:04 Minuten die Ziellinie auf dem But­ter­markt. Kurz darauf legte  nach 21:42 Minuten einen Endspurt hin. Er konnte seine Bestzeit auf 5 km erneut unter­bie­ten und holte sich den 2. Platz der AK M 40. , der am Vortag noch 100k mit dem Rennrad unterwegs war, folgte nur wenige Augen­bli­cke später mit einer Zeit von 22:24 Minuten.  (22:55 Minuten) kom­plet­tier­te das TuS-Trio M55. Die drei belegen Platz 1, 2 und 3 der AK M55.  hatte seinen Lauf gut ein­ge­teilt, konnte sich noch knapp vor Herbert setzen und eine gute Zeit von 22:52 Minuten verbuchen. Er belegt damit Platz 6 der AK M45.

Die erste TuS-Dame überlief nur wenige Sekunden später die Ziellinie. Ihre Zeit von 23:12 Minuten sicherte  den 1. Platz in ihrer AK mit einem kom­for­ta­blen zeit­li­chen Vorsprung von knapp 5 Minuten auf die Zweit­plat­zier­te. Auch Nadine Koeck bewäl­tig­te bei stehender und auf­ge­heiz­ter Luft und 30 Grad den Lauf bravourös. Nach 24:41 Minuten hatte sie das Ziel glücklich erreicht und wird mit Platz 2 der AK W40 belohnt. Als M60-Starter lief  nach 25:34 Minuten über die Linie. Auch er erreichte den 2. Platz seiner AK.
 hatte ebenfalls für den TuS gemeldet und kam mit ihrer Zeit von 25:45 Minuten auf den 2. Platz ihrer AK. Für  stoppte die Uhr bei 26:48 Minuten. Auch wenn der letzte Kilometer hart erar­bei­tet war wurde sie mit dem 3. Platz nach Tanja in der AK W35 belohnt. Ebenfalls in TuS-Farben startend vertrat  die Dau­er­läu­fer aus der Familie Kap­pen­ha­gen. Dem guten Beispiel seiner Kinder folgend erreichte er mit einer Zeit von 27:43 Minuten den 14. Platz in der AK M35.  (im EC-Grefrath -Trikot) war mit ihrer zäh erlau­fe­nen Zeit zwar nicht vollends zufrieden, aber glücklich trotz der Hitze unter der 30 Minuten-Marke gefinisht zu haben (29:31 Minuten, Platz 5 der AK W45).

Ein glei­cher­ma­ßen hartes Rennen sollte den 10-km Startern bevor­ste­hen. Dieser Lauf war wieder mit zahl­rei­chen Top-Läufern besetzt, zu denen sich natürlich auch  zählen darf. Er setzte sich im Laufe des Rennens immer mehr von seinen Kon­tra­hen­ten ab und schob sich am Ende auf einen fan­tas­ti­schen 5. Platz in der Gesamt­wer­tung. Seine Zeit wurde mit 36:32 Minuten gemessen und sicherte ihm somit den 1. Platz in der AK M30.

Das Ver­eins­mot­to „gemeinsam stark – zusammen schnell“ hat sich auch hier wieder gezeigt - und wird auch von den Tuslern mit­ge­tra­gen, die diesmal “nur anfeuern” und für Stimmung am Rande sorgen konnten. 

NamePlatz   /   Platz CupAKErgebnisStrecke/Wettkampf
9.WU82:11:00 Min.500 m
45.WU82:48:00 Min.500 m
50.WU82:50:00 Min.500 m
52.WU82:51:00 Min.500 m
26.MU82:28:00 Min.500 m
46.MU82:41:00 Min.500 m
52.MU82:47:00 Min.500 m
85.MU83:15:00 Min.500 m
141.MU86:02:00 Min.500 m
16.WU10-U125:20:00 Min.1 km
22.WU10-U125:36:00 Min.1 km
11.MU10-124:36:00 Min.1 km
2.W3525:29:00 Min.5 km
3.W3526:41:00 Min.5 km
2.W4024:33:00 Min.5 km
1.W5523:08:00 Min.5 km
14.M3527:16:00 Min.5 km
Andreas Kieck­hö­fel2.M4021:42:00 Min.5 km
6.M4522:45:00 Min.5 km
1.M5521:01:00 Min.5 km
2.M5522:20:00 Min.5 km
3.M5522:53:00 Min.5 km
2.M6025:26:00 Min.5 km
1.M3036:31:00 Min.10 km