Angelika und Manfred Kap­pen­ha­gen beim herbst­li­chen Halb­ma­ra­thon am Bal­de­ney­see

Ehepaar Kappenhagen hält die TuS-Farben in Essen hoch

Veröffentlicht von Peter am

Der Aus­rich­ter TuSem Essen hatte bei der dies­jäh­ri­gen 28. Auflage des Blu­men­sa­at­lau­fes zu Ehren von August Blu­men­saat bereits 10% mehr Meldungen als im Vorjahr; insgesamt wollten 1100 Starter über die ver­schie­de­nen Distanzen laufen.
Die Rah­men­be­din­gun­gen, mit zunächst Nie­sel­re­gen und kalten 3 Grad, sorgten bei Angelika und nicht gerade für Vorfreude, aber immerhin war es zum Start­schuss des Halb­ma­ra­thons “regenfrei”.
So ging das Ehepaar auf die gemäß Aus­schrei­bung “schnells­te Lauf­stre­cke Essens und Umgebung”, aller­dings musste die 5,2km lange Pen­del­stre­cke 4 mal gelaufen werden.
Manfred nutzt zwar als “Neurent­ner” die Zeit für ver­stärk­tes Training und ging seinen Lauf engagiert an, musste jedoch im Verlauf nachgeben, ins­be­son­de­re die letzten 3km hatten es „in sich“. Als 6. der Alters­klas­se M65 erreichte er nach 1:55:09 Stunden das Ziel mit dem Kommentar „Noch ein bisschen trai­nie­ren, aber Venlo kann kommen….“
Angelika über­zeug­te einmal mehr durch eine kluge und gleich­mä­ßi­ge Renn­ein­tei­lung und konnte am Ende mit einer Zeit um 5 Minuten je Kilometer noch etliche Frauen überholen, ohne dass es richtig schwer wurde. Nach 1:45:54 Stunden war sie sehr zufrieden im Ziel und meinte: “War echt gut!”. Damit distan­zier­te sie als Siegerin der Alters­klas­se W60 die zweit­plat­zier­te Läuferin um fast 8 Minuten.

NamePlatzAKErgebnis, gesamtStrecke/Wettkampf
1.W601:45:54 Std.HM
6.M651:55:09 Std.HM