Patrick Stroben fungiert als Zugläufer

Frank Schramm und Ralf Gudden beim 1. Marathon des Jahres

Veröffentlicht von Peter am

Für den ersten Marathon des Jahres müssen die Tusler nicht weit anreisen: die LLG Kevelaer-Marathon richtet immer am ersten Wochen­en­de des neuen Jahres ihren berühmt-berüchtigten Win­ter­ma­ra­thon aus. Sieben Runden á 6km sind es durch die Felder rund um Kevelaer in der Nähe von Twisted­den. Akribisch vor­be­rei­tet hatten sich Ralf und Frank auf diesen Lauf, denn beide wollten mit einem guten Gefühl in das Laufjahr starten. Damit Frank sein Ziel erreichen konnte, fungierte ganz nebenbei 4 Runden lang als Zugläufer, wodurch Frank nicht nur ein gleich­mä­ßi­ges Anfangs­tem­po vor­ge­ge­ben bekam, sondern auch Patrick als Nutz­nie­ßer mit einem Tem­po­dau­er­lauf “aus dieser Nummer herauskam”, also eine typische win-win-Situation! Ralf hatte derweil seinen “Begleit­stab” in Form von Daniela und Leonie dabei, die wohl­pos­tiert für die zwi­schen­zeit­li­che Ver­pfle­gung sorgen mussten. Hinzu kam eine weitere Unter­stüt­zung durch die Lauf­ka­me­ra­den und , die am Rande nicht nur bril­li­an­te Fotos machten (Herbert!), sondern auch für die nötige Moti­va­ti­on sorgten (Lothar!). So gut betreut konnten es beide Läufer eupho­risch angehen, und beide wurden nicht ent­täuscht: Frank erzielte mit 3:10:28 Stunden eine her­vor­ra­gen­de Zeit in der AK M45 (2. Platz) und seine zweit­bes­te Leistung als Mara­thon­läu­fer überhaupt. Ralf konnte mit 3:49:16 Stunden nicht nur sein erstes Sai­son­ziel entspannt “abhaken”, sondern den ersten Marathon seinen Lebens als gelun­ge­nen Einstand feiern!

NamePlatzAKErgebnisStrecke/Wettkampf
20.M503:49:16 Std.Marathon
2.M453:10:28 Std.Marathon