Frank Schramm erstmalig bei NR-Meisterschaften; Angelika Kap­pen­ha­gen wird Vize­meis­te­rin

Tus Oedt mit drei starken Läuferinnen und Läufern vertreten

Veröffentlicht von Peter am

Der Fussball- und Leicht­ath­le­tik­ver­band Westfalen hatte als dies­jäh­ri­ger Aus­rich­ter der Cross-Meisterschaften für die Verbände Nordrhein und Westfalen eine Strecke rund um das Stadion in Herten ins Auge gefasst. Der örtliche Leicht­ath­le­tik­ver­ein sorgte für eine abwechs­lungs­rei­che Strecke mit Aschen­bahn, welligen Abschnit­ten, vielen Gras­pas­sa­gen und weichen Mulch­be­rei­chen, was insgesamt mit Stroh­bal­len garniert für eine tolles Cross-Erlebnis sorgen sollte.
Die drei Tus-Läufer , und hatten für den Cross gemeldet und sich recht­zei­tig auf den Weg ins 50 Minuten entfernte Herten gemacht.
Den Anfang machten um 13:35 Uhr Martina und Angelika, die gemeinsam mit 110 Teil­neh­me­rin­nen im Frau­en­lauf auf die ca. 5.300 m lange Strecke “gingen”. Martina und Angelika konnten ihre lang­jäh­ri­ge Erfahrung gut ein­brin­gen, denn beide teilten sich die Distanz her­vor­ra­gend ein und meis­ter­ten rou­ti­niert die rut­schi­gen Passagen und Stroh­bal­len. Nach der Ziel­an­kunft hieß es aber zunächst einmal warten, denn aufgrund der großen Teil­neh­mer­zahl und der getrenn­ten Wertungen der Verbände war die Plat­zie­rung offen.
Zwi­schen­zeit­lich war auch Frank um 14:10 Uhr am Start über drei Runden. Der M45-Läufer hatte kurz­fris­tig die 5.300m der längeren Distanz (10,4 km) vor­ge­zo­gen, um mit seinen Kräften besser haus­hal­ten zu können. Der Lauf war mit einem Teil­neh­mer­feld von 126 Läufern voll besetzt, Frank plat­zier­te sich gut im Mit­tel­feld und fand immer wieder kleine Gruppen zum Mitlaufen. In einer Zeit von 21:25 Minuten erreichte er, gefeiert von den örtlichen Cheer­lea­dern, das Ziel, was für ihn den guten 6. Platz in einem dichten Feld der M45 bedeutete.
Zwi­schen­zeit­lich waren auch die Ergeb­nis­se von Martina und Angelika ver­öf­fent­licht: Martina wurde in der W55 5. in der Zeit von 26:04 Minuten und Angelika konnte in 27:07 Minuten den Vize­meis­ter­ti­tel in der W60 feiern.

NamePlatzAKErgebnisStrecke/Wettkampf
2.W6027:07 Min.5300 m Cross
5.W5526:04 Min.5300 m Cross
6.M4521:25 Min.5300 m Cross