Drei Tusler beim Platinman dabei

Extremer Crosslauf in Hennef

Veröffentlicht von Peter am

Inspi­riert durch Trailläu­fe im Sie­ben­ge­bir­ge wollten und zusammen mit den “Platinman” in Hennef nutzen, um ihrer Lei­den­schaft im Berg- und Hügellauf nach­zu­ge­hen. Dabei ent­schie­den sie sich für die Lang­ver­si­on über 28,35 km mit 10 Anstiegen und über 900 Höhen­me­tern, in der Spitze sogar nahezu 52% Steigung! Nach dem Motto: “da simmer dabei” machten sich die drei Tusler recht­zei­tig am Sonn­tag­mor­gen auf den Weg, denn rund 80 Minuten Anfahrt mussten ein­kal­ku­liert werden und Bernd, der kurz­fris­tig “auf­ge­sprun­gen” ist, musste nach­mel­den und einen der letzten Plätze im limi­tier­ten Feld ergattern.
Herbst­li­che Impres­sio­nen gab es leider nur auf der hp des Ver­an­stal­ters, denn der Sonn­tag­mor­gen war grau und Regen war angesagt. Den gab es dann auch pünktlich zum Start und beglei­te­te die Läufer bis zum Ende, sodass die Strecke zusätz­lich ver­schärft wurde durch viel Modder und Matsch. Der Lauf­be­geis­te­rung tat dies keinen Abbruch, denn das begrenzte Feld war mit 260 Teil­neh­mern prall gefüllt.
Pünktlich um 11:00 Uhr wurden alle auf die Strecke geschickt und konnten sich bei Regen, Laub, Ästen und viel mat­schi­gem Unter­grund austoben. Bernd nutzte den Lauf als zügigen Trai­nings­lauf und kam als 7. seiner Alters­klas­se nach 2:44 Stunden ins Ziel. Frank “erholte sich aktiv” vom Rönt­gen­lauf (Ultra­ma­ra­thon) und beglei­te­te Ralf auf der Strecke. Beide durften nach 3:07 Stunden die besondere Finisher- Medaille aus Holz in Empfang nehmen.
Am Ende waren alle aus­ge­powert und müde, aber glücklich über die erreichte Leistung. Einig waren sich alle darin, dass dieser Lauf auch für eine größere TuS-Delegation inters­sant sein könnte….

NamePlatzAKErgebnisStrecke/Wettkampf
21. (AK)M453:07 Std.
22. (AK)M453:07 Std.28,35 km
7. (AK)M502:44 Std.28,35 km